Dirk bleese

Dirk Bleese (*1968)  gehört seit 25 Jahren zur Hamburger Musikszene. Nach seinem Jazzstudium in Berlin bei Walter Norris und David Friedman gründete er 1993 das Hamburg Jazz Orchestra. Seinem Enthusiasmus für die Hamburger Jazzszene entsprangen auch die Initiative zur Gründung für das JazzHaus Hamburg e.V.  und das Jazzbüro Hamburg e.V.
Als Pianist, Komponist, Arrangeur und Pädagoge arbeitete er in den Bereichen Jazz, Pop, Musical und Bühnenmusik. 1995/96 war er  musikalischer Leiter am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, 1999 bei „Buddy Holly“ in Hamburg. 2002 gründete und leitete er die Studienvorbereitung Jazz Rock Pop an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg.  2008 schrieb er das Musical: „Verliebt in Babylon“, das  u.a. auf Kampnagel gespielt wurde. Seine zweite Auftragsarbeit war die Crossover- Oper „Morgen war noch nie“. Er spielte u.a. mit:  Gary Thomas, Herb Geller, Howard Johnson, Jiggs Whigham, Franz Wittenbrink, Christian von Richthofen und war Gastdirigent der NDR Big Band mit Eigenkompositionen. Klavierbegleitungen u.a. für Lilo Wanders, Gitte Henning, Wencke Myhre, Dominque Horwitz.